zurück zur Übersicht
dieses Blatt jetzt drucken
Druckversion (PDF-Format)
Kartenausschnitt vergrößern

Pullinger Seen



Projektbeschreibung

Durch Kiesabbau sind die beiden, in der Fläche zwischen dem Ortsteil Pulling und Achering am südlichen Stadtrand von Freising gelegenen, „Pullinger Weiher“ mit einer Größe von ca. 24 ha und ca. 6,3 ha entstanden. Es ist vorgesehen, durch entsprechende Maßnahmen künftig für eine geordnete Erholungsnutzung zu sorgen.
Die benötigten Grundstücke konnten Ende 2006 gekauft werden, wobei der Erholungsflächenverein 2/3 der Flächen und die Stadt Freising das restliche Drittel vom Kiesunternehmen Kronthaler erwarb.

Es ist vorgesehen, auf der insgesamt rd. 55 ha großen überplanten Fläche des Erholungsgebietes in drei Abschnitten ein ausreichendes Parkplatzangebot und eine gastronomische Versorgung zu schaffen sowie sanitäre Einrichtungen und eine Wasserrettungsstation zu errichten.
Auf Grundlage des Bebauungsplanes Nr. 134 erarbeitete das Landschaftsarchitekturbüro Ruoff in Ottobrunn im Auftrag des Erholungsflächenvereins mittlerweile die Detailplanungen für die Bauabschnitte 1 und 2.

Die landschaftsgestalterischen Ausbauarbeiten im 1. Bauabschnitt – Nord am kleinen Pullinger See mit Herstellung von Liegeflächen und Sandstrand sowie Parkplätzen wurden im Mai 2010 abgeschlossen. Zur Badesaison 2013 konnte der von der Staatsbrauerei Weihenstephan errichtete Kiosk mit angegliederter WC-Anlage fertiggestellt werden.

Die Ausbauarbeiten im Bauabschnitt 2 (Süd) am großen Pullinger See wurden 2011 begonnen und konnten im Juni 2015 abgeschlossen werden.
Es wurden großzügige Liegewiesen mit einem Beachvolleyballfeld und Parkplätze geschaffen sowie weitläufige Uferbereiche ausgebildet. Bis zum Bau des vorgesehenen Kiosks mit Toilettenanlage durch die Staatsbrauerei Weihenstephan sorgt ein Provisorium für ein entsprechendes Angebot.

Luftbild Pullinger Seen 

Die Fertigstellung sowie die Realisierung des Bauabschnittes 3 (Mitte) wird sich voraussichtlich noch über mehrere Jahre erstrecken, sodass mit dem Abschluss der Gesamtmaßnahme nicht vor 2017 zu rechnen ist. Der 3. Bauabschnitt (Mitte) steht in Abhängigkeit vom noch laufenden Kiesabbau und den vorgesehenen Verfüllungen. Ein konkreter Zeitrahmen kann hier gegenwärtig noch nicht benannt werden.

 

Planung Pullinger Seen

Bebauungs-/Grünordnungsplan Nr. 134
„Erholungsgebiet Pullinger Weiher“ - Stadt Freising, vom 15.02.2006
(zum Vergrößern bitte in die Abbildung klicken)